Herzlich Willkommen bei Weinbau Bergmann in Franken

Unser Weinbaubetrieb ist in Ulsenheim im südlichen Steigerwald beheimatet. Wir, das bin ich,  Winzer Volker Bergmann und Familienangehörige. Auf unserem Winzerhof erzeugen wir erstklassige, reintönige  Weine. Die Trauben hierfür wachsen in unseren Weinbergen an den Südhängen des Steigerwaldes in der Weinlage „Ulsenheimer Huttenberg“.

Der Mineral und humushaltige Keuperboden, die steilen Hanglagen und das warme und sonnige Klima ergeben das Terroir in dem unsere unverwechselbaren Weine wachsen.

Unser Ziel und Ansporn ist es beste Weine zu vinifizieren. Dies erreichen wir durch konsequente Ertragssteuerung im Weinberg (Klasse statt Masse) und Erzeugung von hochwertigen vollreifen und gesunden Trauben. Diese werden im Herbst gelesen und schonend gekeltert. Durch eine anschließende kontrollierte Vergärung und weiterem schonenden Weinausbau bis zur Füllung in die Flasche erhalten wir so die natürlichen Aromen, das Bukett und die frische unserer Weine.

Besuchen Sie uns und verkosten Sie in unserer Vinothek unsere Weine. Vom leichten, fruchtigen und spritzigen  Sommerwein bis zur gehaltvollen und körperreichen Spätlese ist alles dabei. Oder lassen sie sich einfach eine Auswahl unserer Weine per Post zusenden.

Bei Fragen zu unseren Weine  beraten wir Sie selbstverständlich gerne.

Weinproben

Gerne bieten wir für Sie auch fachlich moderierte Weinproben, auf Wunsch mit Brotzeit-Bufett, für bis zu 30 Personen in unserer Vinothek an. Mit einer induviduellen Auswahl unserer besten Weine (auch nach Ihren Wünschen). Gerne berichten wir Ihnen was Sie schon immer über Frankenwein wissen wollten.

Bei schönem Wetter auch mit einer Wanderung durch unsere Weinberge, natürlich auch mit informationen über den Weinanbau.
Preise erfragen Sie bitte über unser Kontaktformular.


 

So erreichen Sie uns:


Volker Bergmann
Ulsenheim 14
91478 Markt Nordheim

Telefon: 09842 / 1473
Email: kontakt@weinbau-bergmann.de

„Klasse statt Masse“ wird vom Rebschnitt im Winter bis zur Lese im Herbst auf eine strikte Ertragsbegrenzung geachtet, denn so bringt der Rebstock die von uns geforderte hohe Traubenqualität.

Unsere Rebsorten


Weiswein

Rotwein

Silvaner:

Qualitätsweine: Neutraler Charakter, würziges Bukett nach Minze und dezentem Wiesenduft,   Säurebetont.    Spätlesen: Füllige Aromen nach reifer Birne, Stachelbeere, Honig.

Müller Thurgau (Rivaner)

Lebendige Weine mit feinblumigen Aromen nach  grünem Apfel, Zitrusfrüchten, Muskat, mit einer zurückhaltenden Säure.

Bacchus:

Bukett betonte Weine, fruchtig, leicht nach schwarzer Johannisbeere und Muskat duftent, mit einer dezenten Säure.

Riesling:

Rieslingweine besitzen einen Duft nach Pfirsich, Apfel, Grapefruit und Rosenblüte mit einer belebenden Säure. Rieslingweine verkörpern das Terroir und sind über Jahre lagerfähig.

Faberrebe:

Die Weine sind frisch, fruchtig, elegant mit Aromen nach gelben Früchten wie Zitrus und Grapefruit mit einer rassigen Säure.

Spätburgunder:

Samtige, feurige und vollmundige Rotweine mit Aromen wie Erdbeere, Brombeere und Bittermandel.

Domina:

Weine mit mediterranem Charakter mit einem tiefen satten Rot und ausgeglichenen Tanninen, er besitzt Aromen nach Kirschen und Waldbeeren.

Regent:

Gehaltvolle Weine mit kräftiger roter Farbe, samtig und würzig im Geschmack mit Aromen wie Kirsche und Johannisbeere

 
 
 
 

Nur durch schonendes Keltern (Auspressen) der Trauben, kontrollierter Vergärung des Süßmostes, und achtsamen Ausbau des Weines kann diese Qualität auch im Keller bis zur Flasche erhalten werden.

Unser Winzersekt


 

Auf unserem Winzerhof versekten wir das Naturprodukt Wein zu Winzersekt.

Winzersekt darf sich nur Schaumwein nennen der auf dem Winzerbetrieb hergestellt wurde. Unsere Sekte werden durch Flaschengärung nach dem traditionellen Verfahren hergestellt. Hierfür verwenden wie hochwertige Weine der Rebsorten Riesling, Faberrebe oder Silvaner.

Der an sich fertige Wein wird mit Restsüße und Hefe versetzt und dann sofort auf Sektflaschen abgefüllt. In den folgenden Wochen durchläuft er eine zweite Gärung. Hierbei bildet sich Alkohol und die Kohlensäure für das typische Prickeln. Anschließend lagert der Sekt noch für mindestens 9 Monate. Zum Abschluß werden die Flaschen dann auf das Rüttelpult aufgesteckt und solange gedreht und auf den Kopf gestellt bis sich die Hefe im Flaschenhals angesammelt hat ( dies ist ein etwa dreiwöchiger Vorgang ), der Sekt ist jetzt klar und hell geworden. Der Flaschenhals wird nun eingefroren und die Flasche geöffnet, durch den Überdruck schießt die Hefe heraus, der geringe Verlust wird wieder aufgefüllt und bei Bedarf noch etwas Restsüße zugegeben, nun ist der Sekt fertig zum Verkauf.

Sekt eignet sich nicht für eine lange Lagerung, er sollte daher nicht auf Vorrat eingekauft werden. Lagerfähigkeit: etwa 1 Jahr nach Einkauf
( kühl und dunkel gelagert).


Kontakt


Partnerseiten


Ulsenheim

Mittelfränkische Bocksbeutelstrasse

Deutsches Weininstitut